Unser Erbe ist unser Stolz – und dies bereits seit 20 Jahren: Am 13. Dezember 2001 entschied das Welterbe-Komitee zu Gunsten der “Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn”-Region. Drei Tage später unterzeichnete die UNESCO in Paris das offizielle Diplom und bestätigte die Aufnahme dieser einzigartigen Gebirgslandschaft als erstes Weltnaturerbe der Alpen in die Welterbeliste.
Wenn das Leben gerade etwas einfacher wäre würden wir diesen Anlass gerne gebührend feiern, auf ein Fest verzichten wir im Moment jedoch der allgemeinen Gesundheit zuliebe. Als Alternative beschenken wir uns und unsere Museumsgäste mit einem neuen Film für das Panoramakino im WNF, den wir im Verlauf unseres 20. Jahres gemeinsam gedreht haben. Wenn Christoph Frutiger im Frühling 2022 seine Arbeit abgeschlossen haben wird freuen wir uns, das Werk präsentieren zu können.